Markus Ryffel's GmbH - Geschichte

Geschichte

Im Dezember 1993 erschienen 200 Interessierte zum ersten Walking-Informationsabend, welcher vom Frauenverein Uster organisiert wurde und vom Triathleten und Biker Urs Gerig geleitet wurde. Nach diesem Kurs war handeln angesagt, denn die Begeisterung war gross. Gerig entwickelte das „Exercise-Walking“, ein strukturiertes Training, welches aus Einlaufen, Kräftigen, Ausdauerteil, Auslaufen und Stretching besteht.

Die Walking-Geschichte kam ins Rollen. Die Partner Schweizerischer Leichtathletik-Verband (SLV), Pulsuhrenhersteller Polar und Gerig veröffentlichten die Broschüre „Exercise-Walking“. Zudem bildete Gerig im Auftrag des SLV die ersten Walking-Instruktoren aus. Ebenfalls bereits in den Pionierjahren war die Krankenversicherung Helvetia (Vorgängerin der Helsana) mit dem Präventivmediziner Gaudenz Bachmann dabei. Aus diesem Engagement entstand 1996 das Gesundheitsprojekt „Allez Hop“. Auch Markus Ryffel, welcher neben Aqua-Fit eine zweite Gesundheitssportart gefunden hat, engagierte sich aktiv fürs Walking und zusammen mit der Unterstützung der Krankenkassen mauserte sich Walking vom Geheimtipp zum akzeptierten Fitness- und Gesundheitssport.

In Finnland begannen viele Leute die ursprünglich von Langläufern als Sommertraining entwickelte Sportart Nordic Walking zu betreiben. Und als der weltgrösste Hersteller von Langlaufstöcke, die Firma Exel, in Heimatland plötzlich mehr Nordic Walking Stöcke als Langlaufstöcke verkaufte, suchte man nach Partnern im Ausland. In der Schweiz traf sich der Exel-Vertreter mit dem Walking-Spezialisten Gerig. Dieser war begeistert und die „Walking-Geschichte“ begann von vorne: Ryffel Running führte erste Informationsveranstaltungen mit Urs Gerig durch und bereits 1999 folgte die erste Nordic Walking Leiter Ausbildung. Alles ging viel schneller, weil die Industrie merkte, dass mit dieser Sportart ein neues Marktsegement mit neuer Zielgruppe entstand.



Werbung